Bild eines Icons zum Thema Digitales Engineering

Digitales Engineering

Mehr Informationen
Bild eines Icons zum Thema Arbeit 4.0 mit intelligenten Assistenzsystemen

Neue soziale Infrastrukturen der Arbeit, Qualifikation und lebenslanges Lernen

Mehr Informationen
Bild eines Icons zum Thema Smarte Sensortechnik

Smarte Sensorsysteme für die Produktion im branchenübergreifenden Einsatz

Mehr Informationen
Bild eines Icosn zum Thema Vernetzte Produktion

Vertikale Integration und vernetzte Produktionsketten

Mehr Informationen

NEUE SOZIALE INFRASTRUKTUREN DER ARBEIT, QUALIFIKATION UND LEBENSLANGES LERNEN

Logo des Instituts für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University

Neue soziale Infrastrukturen der Arbeit, Qualifikation und lebenslanges Lernen“ liegen im Fokus des Schaufensters am Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University.

Kurz & Kompakt:

Flyer_ITA.PDF (157,6 KiB)


ASSISTENZSYSTEME

Bild eines Assistenzsystems mithilfe von Augmented Reality Systemen  (AR) des Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen
Arbeitsunterstützung mithilfe von Augmented Reality Systemen (AR)

Der Mensch steht im Mittelpunkt in einer sich gesellschaftlich und technologisch schnell verändernden Umgebung. Spezifische Assistenzsysteme und interaktive virtuelle Darstellungsformen veranschaulichen, inwiefern (textile) Arbeitsabläufe und -prozesse optimiert und erleichtert werden können. Dabei spielen die Themen Arbeitsergonomie sowie die Visualisierung von Daten – beispielsweise mittels Brillen, die die Realität mit Informationen anreichern – ebenso eine bedeutsame Rolle.


MENSCH IN DER PRODUKTION

Bild einer Führung (LabTour) entlang der Produktionslinie im Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen
LabTouren entlang der Produktionslinie

Ziel des ITA ist es, KMU bei der Steigerung von Produktivität, Qualität und Flexibilität auf allen Ebenen der textilen Produktion zu unterstützen. Die Unterstützung erfolgt anhand von Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen, als auch der konkreten technischen Umsetzung von Digitalisierungslösungen, wie die individuelle Kompetenzentwicklung der Produktionsbelegschaft durch digital gestütztes und arbeitsplatznahes Lernen. Am Institut werden stetig neue Entwicklungen von Maschinen, Methoden, Dienstleistungen und Produkten vorangetrieben. Dazu werden Kunden, Investoren, Lieferanten, Mitarbeiter sowie konkurrierende Unternehmen eingebunden. Die vom ITA entwickelten Werkzeuge beinhalten Aspekte der Fabrikplanung, Produktionsplanung und -steuerung sowie der Geschäftsmodellentwicklung.


LERNFABRIK 4.0

Bild von der Prozessüberwachung durch sensorbasierter Datenvisualisierung  am Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen
Prozessüberwachung mittels sensorbasierter Datenvisualisierung

Das Schaufenster in Aachen befindet sich in einer Demonstrations- und Lernumgebung in der  Digitalisierung erlebbar gemacht wird. Ermöglicht wird dies mithilfe einer vollständig vernetzten textilen Prozesskette – vom Garn bis zum smarten Textilprodukt. Der Prozess wird anhand der Herstellung eines intelligenten, personalisierten Armbands der Losgröße 1 demonstriert. Zugleich wird Interessenten der wirtschaftliche Nutzen durch die digitale Transformation vermittelt. Die Mitarbeiter des Schaufensters werden kleine und mittelständische (Textil-)Betriebe bei der Einführung innovativer digitaler Technologien und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle begleiten.