Textil vernetzt-Partner DITF beendet Bestandsanalyse bei Roesch Fashion

Die Kollegen der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) im baden-württembergischen Denkendorf haben in der vergangenen Woche dem Bekleidungsunternehmen Roesch Fashion einen Besuch abgestattet, um die Bestandsanalyse im Unternehmen zu einem Abschluss zu führen.

In einem früheren Workshop hatten sich die Kollegen aus Denkendorf beim Unternehmen vorgestellt und sich die Ablauforganisation aller Prozesse - mit besonderem Augenmerk auf die Kollektionsentwicklung und Produktion - angesehen. Zudem wurden erste Ziele für die Digitalisierung der Kollektionserstellung im Unternehmen formuliert. Bislang ist die Kollektionserstellung bei Roesch Fashion zeitaufwändig und ressourcenintensiv sowie die Kollektionssegmentierung kleinteilig. Im Wesentlichen erfolgen die Prozesse papierbasiert. Zugleich sind die Entscheidungswege lang, da ein regelmäßiger Austausch mit der Produktionsstätte in Ungarn erfolgt. Für die Analyse wurde auch das Feedback der Mitarbeiter von Roesch Fashion einbezogen.

Im zweiten Workshop konnten die DITF die Bestandsanalyse nun erfolgreich abschließen. Hierfür hat der Textil vernetzt-Partner entsprechende 3D-Technologien wie Virtual und Augmented Reality (VR und AR) präsentiert und deren Anwendung erläutert sowie mögliche Szenarien vorgestellt, die sich aus dem derzeitigen Prozessstand ergeben.

In Kürze wird ein Workshop mit der Geschäftsführung erfolgen, um eine sinnvolle Vorgehensweise festzulegen.

Zurück


Nach oben