Neues Projekt mit der Textildruckerei Heinrich Mayer GmbH

Bild zu Textildruck in der Automobilindustrie von der Heirnich Mayer GmbH
©Screenshot Textil vernetzt/ Heinrich Mayer GmbH

Im globalen Wettbewerb mithalten – das ist das Ziel der Heinrich Mayer GmbH im baden-württembergischen Meßstetten-Unterdigisheim. Gemeinsam mit dem Textil vernetzt-Partner Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) will die Textildruckerei Potentiale zur Integration von textiler und nicht textiler Sensorik für bestehende und neue Produkte ermitteln.

Das Unternehmen verfügt über 40 Jahre Erfahrung und ist führend in der textilen Druckveredelung. Das Portfolio reicht dabei vom Sieb-, Rouleaux-, Rotations-, Sublimations-, und Flockdruck bis zur 3D-Beschichtung im Bereich der technischen Textilien. Die Heinrich Mayer GmbH ist Zulieferer der Automobilindustrie.

Im Mittelpunkt der Elektrifizierung von Automobilflotten steht die Reduktion des Fahrzeuggewichts. Teil der Lösung ist  die Integration von textiler Sensorik und Aktorik. Das Unternehmen mit seinen 15 Mitarbeitern an zwei Standorten in Deutschland und Bulgarien will durch die Zusammenarbeit mit den DITF seine Wettbewerbsfähigkeit stärken und neue Marktsegmente besetzen.

Zurück


Nach oben