Über Herausforderungen, Vorteile und den Einstieg in die Künstliche Intelligenz: Interview mit Dr. Daniel Gaida

© Hahn-Schickard


Wir haben mit KI-Trainer Dr. Daniel Gaida vom Textil vernetzt-Partner Hahn-Schickard gesprochen, vor welchen Herausforderungen kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung von Künstlicher Intelligenz stehen, welche Vorteile sich ergeben, wenn sie im Unternehmen eingesetzt wird und wann der Einsatz von KI überhaupt sinnvoll ist.

Die Herausforderung, vor der gerade textile KMU stehen, ist...
…, dass das Unternehmen genügend Daten in digitaler Form besitzt: Textile Unternehmen, die kein papierloses Büro, keine digitalen Kundendaten oder keine digitalisierte Textilproduktion haben, werden von Künstlicher Intelligenz nicht profitieren können. Kostenlose Unterstützung bei der Digitalisierung und bei den ersten Schritten mit KI gibt Ihnen das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt. Im Internet finden sich zudem viele Informations- und Weiterbildungsangebote.

Für KMU bieten sich Vorteile bei der Nutzung von KI in …
…den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen. Maschinenhersteller können KI zur vorausschauenden Wartung ihrer Maschinen nutzen. Die automatische Inspektion von Stoffen und Textilien wird durch KI ebenfalls möglich. Außerdem kann KI zur Optimierung von Lieferketten, des Verkaufs und Marketings eingesetzt werden. Neben Empfehlungsdiensten in Online-Shops kann durch KI bestimmt werden, wann die Kunden das nächste Produkt kaufen werden, was ihnen an den Produkten (nicht) gefällt, welche Produkte in der neuen Saison gewünscht werden. In Zukunft wird kreative KI vielleicht sogar Mode kreieren.

Einem Mittelständler empfehle ich als Einstieg in die KI…
… ein einfaches Ziel zu definieren, das mithilfe der KI erreicht werden soll. Bei der Bearbeitung macht das Unternehmen erste Erfahrungen mit KI und erreicht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein positives Ergebnis. Auf Basis dieses Erfolgserlebnisses können dann weitere Herausforderungen angegangen sowie Strukturen und Kompetenzen im Unternehmen aufgebaut werden. Damit dieser Schritt gelingen kann, ist es notwendig, dass die Digitalisierung im Unternehmen bereits fortgeschritten ist.

Der Einsatz von KI ist sinnvoll, wenn…
… auf Basis von Daten eine Aussage gemacht werden soll. Ein typisches Beispiel: Mitarbeiter müssen sich große Mengen an Daten anschauen. Das ist sehr ermüdend, da es sich hier um eine Routinetätigkeit handelt oder der berühmten Suche nach der Nadel im Heuhaufen gleicht. Routinetätigkeiten sind die optische Erkennung von Fehlern in Bauteilen oder Stoffen, die Erkennung von Objekten oder Personen auf Bildern oder das Übernehmen von Daten aus einer Datenquelle. Letzteres ist gegeben, wenn die Datenmenge so groß ist, dass eine einzelne Person diese nicht mehr überblicken kann oder wenn sich außerdem keine direkten (mathematischen) Zusammenhänge oder Muster zwischen den Daten erkennen lassen. In beiden Fällen kann eine KI diese Aufgaben übernehmen und aus Informationen Werte schaffen, um so Mitarbeitern Arbeit abzunehmen.

Künstliche Intelligenz: Alles zu unseren Angeboten, aus der Arbeit und den Projekten.

Zurück


Nach oben