Großer Andrang beim Ausprobieren der Textil vernetzt-Exponate

Textil vernetzt blickt auf eine ereignisreiche Woche zurück: Am Montag haben wir unsere Roadshow in Münster gestartet (Textil vernetzt berichtete). Am Mittwoch ging es dann gleich weiter zur re:publica nach Berlin. Gestern präsentierten wir uns schließlich auf dem Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Auf der re:publica haben die Kollegen Arash Rezaey vom Projektpartner Institut für Textiltechnik (ITA) und Ulrike Markert vom Gesamtverband textil+mode digitale Anwendungen anschaulich gemacht, indem sie u. a. eine Hololens und einen Sensorhandschuh demonstrierten. Die Hololens war auch auf dem Innovationstag Mittelstand stark gefragt. Diese erlaubt es dem Benutzer, mit der Unterstützung durch ein Interface interaktive 3D-Projektionen in der direkten Umgebung darzustellen. Auf der vom ITA modifizierten Augmented Reality-Brille kann man hautnah erleben, wie eine Webmaschine funktioniert. Der Sensorhandschuh wurde vom Textil vernetzt-Partner Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) kreiert und dient zur Arbeitsunterstützung im Logistikbereich, insbesondere beim Heben von Lasten.

Wollen Sie auch einmal unsere Exponate ausprobieren und sich einen Überblick verschaffen, was Textil alles leisten kann? Unsere Roadshow geht am 23. Mai weiter auf der Jahrestagung des Bundesverbandes der Schuh- und Lederwarenindustrie e. V. (HDS/L) im bayerischen Mindelheim.

Unseren Roadshow-Flyer können Sie hier abrufen.

Zurück


Nach oben