BMBF-Förderung für Industrie 4.0-Lösungen in KMU

Screenshot eines Tablets, das ein Live-Abbild der Umformpressen des IWU-Versuchsfelds zeigt, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung
©BMBF/ Screenshot Textil vernetzt

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) erhalten künftig die Möglichkeit, eine Förderung von bis zu 100.000 Euro in Anspruch zu nehmen, um neue Produkte in den Themenfeldern Industrie 4.0, Cyber-Physische Systeme und Internet der Dinge zu erproben. Die Fördermaßnahme „Industrie 4.0-Testumgebungen – Mobilisierung von KMU für Industrie 4.0“ kann beim Bundesministerium für Bildung und Forschung beantragt werden.

Bei der Maßnahme handelt es sich um eine Fortsetzung, die jedoch eine neue Form der Zusammenarbeit ermöglicht. Erstmals können sich zwei Unternehmen zusammentun, um die Erprobung und Weiterentwicklung eines neuen Produkts vorzunehmen. Auch Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeitern haben nunmehr die Möglichkeit, die Förderung zu beantragen. Ziel ist der Ausbau des Innovationspotenzials in den KMU.

Weitere Informationen können Sie unter folgendem Link abrufen: www.plattform-i40.de

 

Zurück