Bitkom: Wachsende Rolle von Digitalisierungs-Teams in deutschen Unternehmen

Logo des Digitalverbandes Bitkom
©Bitkom

Deutsche Unternehmen setzen verstärkt auf die Schaffung digitaler Abteilungen oder Teams, die ausschließlich den Fokus auf die Digitalisierung legen. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom unter 604 Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern hervor.

Der Umfrage zufolge setzt ein Viertel der befragten Unternehmen auf die Einrichtung einer organisatorischen Einheit, um den digitalen Wandel im Unternehmen voranzutreiben. Im vergangenen Jahr gaben noch 77 Prozent der Befragten an, kein Team für das Thema aufgestellt zu haben. Mehr als ein Viertel (26 Prozent) hat mittlerweile eine Digitalisierungseinheit innerhalb der IT-Abteilung geschaffen während weitere vier Prozent eine eigenständige Digitalisierungsabteilung aufgebaut haben. Bitkom-Präsident Achim Berg sieht hierbei jedoch die Gefahr, dass der digitale Wandel in den Unternehmen lediglich „nebenbei“ erfolge. So bedarf es seiner Ansicht nach einerseits personeller und finanzieller Ressourcen, aber auch der Entwicklung einer Strategie, die vom Geschäftsführer vorgelebt werden müsse. „So wie die Entwicklung einer Digitalstrategie Chefsache sein sollte, so darf die Umsetzung nicht einzelnen Fachabteilungen alleine überlassen werden, sie muss von einem Digitalisierungsteam begleitet werden“, erklärt Berg.

Problematisch, so der Studie zufolge, sei die Umsetzung digitaler Maßnahmen in den kleinen und mittleren Unternehmen, da es diesen häufig an entsprechenden Digitalisierungsteams fehle. So existiere nur in jedem zehnten Unternehmen eine entsprechende Stelle. Laut Berg sei es insbesondere in den kleinen Unternehmen schwierig, „Mitarbeiter alleine für den Prozess der Digitalisierung einzusetzen und entsprechende Leitungspositionen zu schaffen“.

Lesen Sie mehr hierzu unter folgendem Link: www.bitkom.de

Zurück