Blog

Mit Digitalisierung Produktionsprozesse besser und schneller gestalten: SATEMA startet Zusammenarbeit mit den DITF

Haben Sie sich auch gefragt, welche Potenziale sich durch Digitalisierung in Ihrem Unternehmen noch heben lassen? So viel lassen Sie sich gesagt sein: Sie sind nicht das einzige kleine oder mittlere Unternehmen, das sich diese Frage stellt. Gemeinsam mit dem Textil vernetzt-Team der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) nutzt die Reutlinger SATEMA - Corporate Fashion GmbH ihre Digitalisierungsmöglichkeiten und analysiert Potenziale ihrer Made in Germany-Produktion.

Bild für Bild zu mehr Qualität: Optische Qualitätssicherung mit KI in der Konfektion

Die Firma Delta T Hitzeschutz und Isolation GmbH möchte die Qualitätssicherung in der Fertigung durch Einführung von KI unterstützen. Die KI soll helfen, Fehler in der Konfektion von Hitzeschutztextilien zu finden, insbesondere fehlerhaft eingebrachte Druckknöpfe. Hitzeschutz kann nämlich nur gewährleistet werden, wenn sie korrekt eingearbeitet sind. Teilweise sind die Abweichungen aber nur schwer zu unterscheiden. Um hier Abhilfe zu schaffen, wird im laufenden Projekt mit Unterstützung des Textil vernetzt-Partners ITA in Aachen der Einsatz eines automatisierten KI-Bildanalysesystems untersucht.

Bagjack setzt auf digitale Lösung zur Optimierung der eigenen Prozesskette

Bagjack e. K. aus Berlin ist seit 25 Jahren am Markt und konzentriert sich auf die Produktion hochwertiger Rucksäcke und Kurier-Taschen sowie die dazugehörigen Accessoires. Das Unternehmen reagiert auf die zunehmende Fahrrad-Mobilität mit neuen Produkten, die in kleinen Mengen produziert werden: Taschen oder textile Behältnisse mit immer neuen Formen, Eigenschaften und Funktionen.

Endlich ein BH der sitzt: Körperscandaten optimieren Passform bei Bodytech

Die Bodytech UG ist ein junges Unternehmen, das zukünftig individualisierte BHs am Markt anbieten möchte. Es arbeitet daran, die Passform zu optimieren, zu individualisieren und gleichzeitig Stoffabfälle noch weiter zu reduzieren. Um ein umfassendes Größensortiment anbieten zu können, setzt die Unternehmerin Lydia Maurer auf verfeinerte Maßtabellen, eine bessere Größenberatung und stellt die Kundin in den Mittelpunkt der Produktentwicklung.

Geht nicht, gibt´s nicht: Erler setzt Machbarkeitsstudie zum autonomen Absortieren vom einlagigen Schneidetisch mit den DITF um

Die Erler GmbH bietet seit 27 Jahren komplette und individuell passende Lösungen für Automatisierungs- und Roboterprojekte. Dafür erstellt der Familienbetrieb die entsprechende Steuerungssoftware und plant die passende Technik: von der Konstruktion, dem Schaltschrankbau über die Anlagenverkabelung bis hin zur Inbetriebnahme.


Nach oben