Presse Artikel

Digitale Lösungen einfach und schnell recherchiert: Online-Plattform Demonstratoren Management wurde gestartet

Sind Sie in Industrie, Handwerk oder Handel tätig und freuen sich über Unterstützung bei der Erarbeitung digitaler Lösungen? Dann schauen Sie bei der Online Plattform „Demonstratoren Management“ vorbei, die jetzt für Interessierte gestartet wurde. Hier wird Digitalisierung mit praktischen Anwendungsbeispielen erlebbar gemacht – recherchieren Sie einfach und schnell digitale Lösungen. Die Online-Plattform bietet einen Überblick, was wo vor Ort oder digital ausprobiert werden kann.

Individuelle Konzepte, Designs und Kollektionen: OK.c arbeitet mit den DITF zusammen

Seit 1998 begleitet OK.c Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen im Modebusiness. Bei OK.c arbeitet ein Team aus Grafikdesignern, Modedesignern und Produktmanagern mit denen aktuell für Großkunden und Brands individuelle Konzepte, Designs, Kollektionen und bei Bedarf Produktionen mit Partnern in Asien umgesetzt werden.

Verpackungsirrtum ausschließen und Qualität sichern: TPE Sealing und ITA arbeiten daran

Kennen Sie das? Sie haben das Selbstbauregal eines Möbelhauses zusammengebaut und am Ende noch Schrauben und Kleinteile übrig. Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob das eine Zugabe des Herstellers ist, ein Verpackungsirrtum oder ob die Teile nicht doch noch irgendwo verbaut werden müssen? Ähnliche Herausforderungen gibt es in der Automobilproduktion. Die zugelieferten Teile müssen in der richtigen Qualität und in der exakt richtigen Anzahl geliefert werden.

Digitalisierung ist für jedes Unternehmen anders: Mittelstand-Digital Kongress feierte Online-Premiere

Am 27. Oktober 2020 zeigte der Mittelstand-Digital Kongress bei seiner Online-Premiere, wie kleine und mittlere Unternehmen digital gestärkt durch die Krise kommen. „Digitalisierung ist für jedes Unternehmen anders“, resümiert Michaela Ölschläger, Handelskammer Hamburg. Knapp 700 Teilnehmer ließen sich von der Mischung aus Filmen und Liveschaltungen sowie Diskussionsrunden zur Digitalisierung inspirieren.

Körperschallprobleme lösen mit Unterstützung durch KI: Interview mit Frank Vogel von inuTech

Wollen Sie wissen, wie bei der Kombination von porösen Materialien mit geeigneten Resonanzabsorbern ein neuartiges Absorptionsverhalten entsteht? Und was KI damit zu tun hat? Dann lesen Sie unser Interview mit Frank Vogel von inuTech, der gemeinsam mit den DITF an einer Lösung arbeitet. Textil vernetzt hat Herrn Vogel gefragt, welches Ziel die Projektzusammenarbeit verfolgt, wie Körperschallprobleme über alle Frequenzen hinweg gelöst werden können und wie KI ein KMU dabei unterstützen kann.


Nach oben