Blog

Individualisierte BHs: Maßkombinationen analysieren, die die Designs des digitalen Modell-Inventars bestimmen

Die Träger rutschen, die Cups passen nicht zur Brustform, die Bügel drücken und der BH passt vorne und hinten nicht. Eigentlich liegt das nur daran, dass BH-Hersteller von einer Standardgröße ausgehen. Das zu ändern, hat sich Lydia Maurer, Geschäftsführerin von Bodytech, vorgenommen. Wie es dazu kam, individualisierte BHs anbieten zu wollen, wie das Unternehmen vorgeht und was in Zukunft möglich sein wird, darüber hat Textil vernetzt mit Lydia Maurer gesprochen.

Gemeinsam den digitalen Aufbruch gestalten: Mittelstand Digital Kongress 2021

Unter dem Motto „Neues wagen, Zukunft sichern“ blicken kleine und mittlere Unternehmen durchaus zuversichtlich in eine digitalisierte Zukunft, was auch die Textil vernetzt-Projektpartner beobachten. Wie gehen Unternehmen erfolgreich die aktuellen Herausforderungen, den Klimawandel und eine immer schnellere technologische Entwicklung an? Welche Digitalisierungsprojekte sind erfolgreich? Wie können Mittelständler bei der Transformation von Start-ups profitieren? Diese und ähnliche Fragen wurden beim Mittelstand-Digital Kongress 2021 am 28. Oktober beantwortet.

Einsatz von KI bei der Fertigung von Spinnvliesen: Die Firma Innovatec hat es vor

Haben Sie eine Vorstellung, wie Künstliche Intelligenz (KI) bei der Fertigung von Spinnvlies eingesetzt werden kann? Die Firma Innovatec Microfibre Technology GmbH & Co. KG jedenfalls hat ein großes Interesse am Einsatz von KI-Methoden bei der Fertigung von Spinnvliesen. Deshalb hat sich das KMU an den Textil vernetzt-Partner ITA, Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen, gewandt und gemeinsam schauen die Partner, wo bei der Fertigung KI effektiv eingesetzt werden kann.

Ingenieurbüro Friedrich: Zusammenarbeit zwischen Forschung und Industrie zahlt sich aus

Warum das Ingenieurbüro Friedrich Anpassungen an seiner Softwarelösung vornimmt, wie es damit seinen Kundenkreis vergrößert und welchen Beitrag unser Textil vernetzt-Projektpartner Hahn-Schickard dazu geleistet hat, erklärt Faruk Civelek, Experte für individualisierte Mikrosysteme, im Interview.


Nach oben