Prädiktive Fehlervermeidung in der Druckknopfkonfektion


Herausforderung

Die Delta T Hitzeschutz und Isolation GmbH will ihre Konfektion von Hitzeschutztextilien mit Assistenzsystemen ausstatten. Druckknöpfe werden in Textilien eingepresst, die jedoch Mängel aufweisen können. Dies führt dazu, dass diese nicht richtig halten. Der Aufwand zur Nachbesserung ist hoch und erfolgt bislang manuell.

Lösung

Das Institut für Textiltechnik (ITA) wird verschiedene Methoden zur Fehlererkennung erarbeiten, um die Ausschussware möglichst schnell aufzudecken und intern nachzuarbeiten, bevor diese an den Kunden geliefert wird.

Umsetzung

So kann beispielsweise Mikrosensorik an den vorhandenen Maschinen im Unternehmen dabei unterstützen, fehlerhafte Montagen der Druckknöpfe in den Textilien zu identifizieren. Neben einer Erhöhung der Produktivität steht am Ende auch eine Steigerung der Qualität der Produkte.


Fehlererkennung durch Sensorik: ITA veranstaltet Workshop mit Delta T Hitzeschutz

Bei einem Besuch vor Ort hat sich das Textil vernetzt-Team vom Institut für Textiltechnik (ITA) bei der Delta T Hitzeschutz und Isolation GmbH einen Überblick über die laufenden Prozesse verschafft und erste Lösungsansätze geprüft.

Produktivität erhöhen: Wie Delta T Hitzeschutz Produktionsfehler vorausschauend vermeiden will

Mikrosensorik in Assistenzsystemen verbauen und damit Fehler in der Herstellung vermeiden – eine geeignete Lösung hierfür erarbeitet das Textil vernetzt-Team vom Institut für Textiltechnik (ITA) in Aachen zusammen mit der Delta T Hitzeschutz und Isolation GmbH in einem gemeinsamen Projekt.


Nach oben