Neue Beschichtungsmöglichkeiten für leitfähige Garne

Herausforderung

Das Start-up Nanoedge GmbH ist auf Nanobeschichtungen organischer und anorganischer Oberflächen spezialisiert und weist eine hohe Kompetenz bei der Vakuumbeschichtung auf. Der unternehmerische Fokus liegt auf der Materialneuentwicklung und der Optimierung bestehender Kundenprodukte.

Lösung

Welche Möglichkeiten die Plasmabeschichtung unterschiedlicher Garne bereithält, werden die Kollegen der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) ermitteln. Hierbei steht die Beschichtungstechnik auf unterschiedlichen Materialien und Oberflächen im Fokus.

Umsetzung

Gemeinsam mit den Mitarbeitern im Unternehmen führen die DITF eine Prozessanalyse durch. In den weiteren Meetings wird das Grund- und Beschichtungsmaterial ausgewählt und die Fasern anschließend mittels Plasmabeschichtung überzogen. Die bearbeiteten Fasern sowie entsprechende Lösungen bei diesem Prozess werden dem Unternehmen zur Verfügung gestellt.


Dokumentation des Umsetzungsprojektes:

Erfahren Sie mehr: Wie kamen die Projektpartner und Unternehmer zusammen? Worin lag der Schwerpunkt bei den folgenden Gesprächen, Workshops, etc.? Und wo steht das Unternehmen Nanoedge heute?

Projektflyer zum Download

Laden Sie sich den Projektflyer herunter und erhalten Sie die komplette Erfolgsgeschichte auf einem Blick.

Das Unternehmen
Das Start-up Nanoedge GmbH aus Heilbronn ist auf Nanobeschichtungen organischer und anorganischer Oberflächen spezialisiert. Mit ihrem selbstentwickelten Nanobeschichtungsverfahren konnte Nanoedge in der Vergangenheit bereits die unterschiedlichsten Materialentwicklungen realisieren. Dies betrifft zum Teil auch besonders flexible und temperatursensitive Ausgangsmaterialien. Mit der Transformation dieser Entwicklungen hin zur Erstellung von Beschichtungslösungen für leitfähige Garne erhofft sich das Start-up die Erschließung neuer Anwendungsgebiete.

Herausforderung
Die Herausforderungen bestehen in der Beschichtung unterschiedlicher Oberflächen und der Optimierung von Leitfähigkeit und Haftung der Beschichtung. Die Entwicklung neuer Materialkombinationen aus Garn und Beschichtung bieten neue Potentiale bei der Herstellung leitfähiger textiler Strukturen, um Textilien multifunktional nutzen zu können.

Lösung
Nanoedge
verfügt über eine hohe Kompetenz im Bereich der Nanobeschichtung unterschiedlicher glatter, rauer und topografisch anspruchsvoller Oberflächen. Welche Möglichkeiten die Beschichtungstechnologie der Nanoedge GmbH auch für die Bearbeitung von Garnen bereithält, haben die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) ermittelt.

Umsetzung
Zunächst haben die DITF eine Prozessanalyse bei den Beschichtungsverfahren im Unternehmen durchgeführt. In den weiteren Meetings wurde das Grund- und Beschichtungsmaterial ausgewählt und die entsprechenden Fasern mittels Plasmabeschichtung überzogen. Unter einem Plasma ist ein reaktives und ionisierendes Gas zu
verstehen, das ähnlich wie eine Leuchtstoffröhre durch elektrische Felder angeregt wird.

Wie geht es weiter?
Die bearbeiteten Fasern haben die DITF dem Unternehmen zur Verfügung gestellt und aufgetretene Herausforderungen diskutiert. Diese bestehen insbesondere in der Verschiedenartigkeit der Materialien und Oberflächen sowie der Haftung und Leitfähigkeit der Beschichtung. Die entsprechenden Lösungen bei diesem Prozess wurden dem Unternehmen zur Nutzung überlassen. In Zukunft will die Nanoedge GmbH auch weiterhin mit Textil vernetzt zusammenarbeiten.

Stichworte

  • Textile Sensorik
  • Leitfähige Strukturen
  • Leitfähige Garne

Ansprechpartner
Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF)

Dr. Michael Haupt
Bereichsleiter E-Textilien, Automatisierung, Schalltechnik
E-Mail:

Sebastian Micus
E-Textilien, Automatisierung, Schalltechnik
E-Mail:

O-Ton
„Dank der kompetentenUnterstützung durch das Textil vernetzt-Netzwerk erschließen sich neue Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Smart Textiles für unser Unternehmen.“
Sven Damian
Geschäftsführer Nanoedge GmbH

Materialneuentwicklung und Optimierung bei der Nanoedge GmbH

Das Textil vernetzt-Team der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) hat das Projekt mit der Nanoedge GmbH erfolgreich abgeschlossen: Basierend auf einem eigenen entwickelten Nanobeschichtungsverfahren des Start-ups aus Heilbronn haben die Kollegen der DITF Potenziale ermittelt, die die Technologie für die Bearbeitung von Garnen bereithält.

Neue Anwendungsgebiete bei plasmabeschichteten Garnen

Die Textil vernetzt-Kollegen der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) in Denkendorf arbeiten mit der Nanoedge GmbH an der Ermittlung von Möglichkeiten der Plasmabeschichtung unterschiedlicher Garne. Das Start-up aus Heilbronn erhofft sich dadurch die Erschließung neuer Anwendungsgebiete.


Nach oben