Technologie-Lösung zur Identifikation und Ortung der Waren: Projekt mit NAUE GmbH & Co. KG schreitet voran

Das Projekt des Textil vernetzt-Teams vom Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) mit der NAUE GmbH & Co. KG schreitet voran, indem eine geeignete Technologie-Lösung zur Identifizierung und Ortung der Waren ermittelt wird.
©NAUE GmbH & Co. KG

An welcher Position befindet sich meine Ware im Außenlager und wie identifiziere ich diese schnellstmöglich, um sie weiterzuverarbeiten oder zu verladen? Um einen reibungslosen Ablauf der Lagerlogistik im Außenbereich zu erzielen, haben die Textil vernetzt-Kollegen vom Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) technologische Lösungen für die NAUE GmbH & Co.KG erarbeitet.

Das Team vom STFI hat im ersten Schritt verschiedene Technologien recherchiert und eine Bewertung vorgenommen, inwiefern diese für die Bedürfnisse der NAUE geeignet sind. Im Unternehmen werden Geokunststoffe am Ende der Produktion aufgerollt und gelagert. In diesen Prozessen sollen möglichst automatisch detaillierte Ablageorte erfasst und Rollen schnell identifiziert werden können. Für die Optimierung der Lagerlogistik bei NAUE bieten sich vor allem folgende Möglichkeiten an: der Einsatz einer Bilderkennungssoftware mit optischer Identifikation oder Identifikation mittels RFID mit Lokalisierung über Funk oder GPS. Dies erfordert jedoch zum Teil eine Nachrüstung des Firmengeländes, beispielsweise im Hinblick auf den Internetempfang oder die Nutzung eines hochwertigen Empfängersystems (beispielsweise eines Smartphones).

NAUE ist an einer langfristigen Lösung interessiert und hat daher im Rahmen eines Workshops mit den STFI-Kollegen für sich die Einführung einer Anwendung zur Identifikation der Rollen als wichtigsten Punkt definiert. Im nächsten Schritt nutzen die Chemnitzer Kollegen nun Produktionsmuster von NAUE, um diese in der Schaufensterumgebung des STFI zu testen. Geprüft wird, ob die Materialien aufgrund ihrer unterschiedlichen Beschaffenheit (wie Metall oder Plastik) mithilfe der vorgestellten technologischen Möglichkeiten zu identifizieren sind. Zum Abschluss ist ein Demonstrator geplant, den die Kollegen vom STFI dem Unternehmen für eigene Tests zur Verfügung stellen.

Lesen Sie mehr zum Projekt „Verbesserung des Lager- und Bestandsmanagements“.

Zurück


Nach oben

Cookies und ähnliche Technologien

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern. Es werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Google Maps

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen. Google erhebt dazu eigene Daten. Um die Karten zu sehen, muss diese Option aktiviert werden.