Medienbrüche vermeiden und Fehler reduzieren: Stickerei Reuter arbeitet mit STFI zusammen

Durch Behebung von Medienbrüchen via Automatisierung des Informationsflusses werden Fehler in der Auftragsabwicklung der Stickerei Reuter minimiert und Prozesse beschleunigt.
©Stickerei Reuter/ Wolfgang Schmidt

Die Automatisierung von Prozessen birgt viele Potenziale: Neben der Vermeidung von Fehlern kann die Effizienz gesteigert wie auch die Qualität von Produkten beeinflusst werden. Um den Informationsfluss möglichst durchgängig zu gestalten, arbeiten das sächsische Familienunternehmen W. Reuter & Sohn Spitzen und Stickereien GmbH und das Textil vernetzt-Team vom Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI) zusammen.

Unter dem Markennamen Plauener Spitze produziert und vertreibt die Stickerei Reuter Heimtextilien wie Tischwäsche und Fensterdekoration, Accessoires sowie bestickte Stoffe für Bekleidung bis hin zu Spitzen und Stickereien jeglicher Art. Die Herstellung eines bestimmten Produkts benötigt derzeit mehrere Stufen, die momentan nur unzureichend miteinander verknüpft sind. Häufig werden Informationen aus unterschiedlichen Quellen manuell kopiert oder per E-Mail weitergegeben, um diese wiederum händisch in Datenbanken einzupflegen. Dazu existieren mehrere Datenbanken (beispielsweise für Dekoelemente, Stoffe, etc.), die jedoch nur teilweise miteinander vernetzt sind. Zusätzlich nutzen die Mitarbeiter Papier-Laufzettel.

Obwohl die Stickerei Reuter stetig Investitionen in neue Technologien getätigt hat, erschweren derzeit Medienbrüche die Auftragsabwicklung. Die mehrstufigen Abläufe, worunter unter anderem die Erstellung einer technischen Zeichnung in einer Stickereisoftware, das Anlegen der Farbkarte oder die Generierung des Produktionsauftrags fällt, sind zudem zeitaufwendig und fehleranfällig. Sollte beispielsweise das falsche Garn zur Fertigung ausgewählt werden, kann dies die Qualität des Endprodukts beeinflussen.

Eine digitale und möglichst durchgängige Informationsweitergabe im Rahmen der Auftragsabwicklung wird angestrebt. Hierzu werden die Kollegen aus Chemnitz zunächst die derzeitigen Arbeitsschritte in der Stickerei Reuter analysieren wie auch die eingesetzten EDV-Systeme. Darauf basierend erarbeitet das STFI-Team Lösungen für die Vernetzung der vorhandenen Infrastruktur, sodass sowohl der Informationsfluss als auch der Workflow der Mitarbeiter möglichst effizient, zeitersparend und fehlerreduziert erfolgen kann.

Erfahren Sie hier mehr zum Projekt „Digitale Auftragsabwicklung ohne Medienbrüche“.

Zurück


Nach oben

Cookies und ähnliche Technologien

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern. Es werden keine personenbezogene Daten erhoben.

Google Maps

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen. Google erhebt dazu eigene Daten. Um die Karten zu sehen, muss diese Option aktiviert werden.