Autonomes Absortieren im digitalen Zuschnitt von Textilien

Herausforderung

Digitaler Einzellagenzuschnitt ist eine der Technologien in der Konfektion, um Nearshoring und On-Demand-Produktion von Bekleidung zu ermöglichen. In einigen Industrien ist seit vielen Jahren das Pick and Place Stand der Technik, während das Absortieren von zugeschnittenen biegeschlaffen und luftdurchlässigen Textilien ein bisher nicht gelöstes Problem ist. Hinzu kommt, dass die Schnittstellen unterschiedlichste Dimensionen und Formen haben.

Lösung

Im Zuschnittprozess müssen Textilien durch Vakuum fixiert werden. Das hat zur Folge, dass sie auf dem Cutterband haften. Der Mittelständler Erler GmbH möchte den bisher manuell umgesetzten Prozess in ein automatisiertes Verfahren überführen. Hier nun ist das Know-how der Textil vernetzt-Kollegen der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) gefragt.

Umsetzung

Es werden Testszenarien von Cutter, Cobot und Greifer aufgebaut, um dann in umfangreichen Versuchen verschiedene Machbarkeitstests durchzuführen. Dabei wird der Blick auf digitale Technologien gelenkt mit dem Ziel, den Greifer individualisiert ansteuern zu können.


Ein Eisenkerl, der Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten lässt: In der 10. Podcast-Folge geht es um Robotik

© Textil vernetzt

Der Mittelständler Erler GmbH setzt derzeit mit unserem Textil vernetzt-Partner Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF) eine Machbarkeitsstudie zum autonomen Absortieren vom einlagigen Schneidetisch um. Was genau dahinter steckt, darüber sprechen wir dieses Mal mit Michael Müller, dem Geschäftsführer von Erler, der das Projekt federführend betreut. Außerdem mit dabei, Michael Fraede – ebenfalls ein alter Hase im Bereich Robotik. Gemeinsam haben die beiden Gäste die Marke Robotextile gegründet. Zum Podcast

Textilien prozesssicher greifen: Erler arbeitet an Roboter-Einsatz

Der Mittelständler Erler GmbH setzt derzeit mit Textil vernetzt-Partner DITF eine Machbarkeitsstudie zum autonomen Absortieren vom einlagigen Schneidetisch um. Wir haben mit Geschäftsführer Michael Müller gesprochen, wie der bisher manuell umgesetzte Prozess in ein automatisiertes Verfahren überführt wird und vor welchen Herausforderungen das Unternehmen zu Beginn des Projektes stand.

Mehr

Geht nicht, gibt´s nicht: Erler setzt Machbarkeitsstudie zum autonomen Absortieren vom einlagigen Schneidetisch mit den DITF um

Die Erler GmbH bietet seit 27 Jahren komplette und individuell passende Lösungen für Automatisierungs- und Roboterprojekte. Dafür erstellt der Familienbetrieb die entsprechende Steuerungssoftware und plant die passende Technik: von der Konstruktion, dem Schaltschrankbau über die Anlagenverkabelung bis hin zur Inbetriebnahme.

Mehr

Nach oben