Anbindung von Softwareprogrammen an Sensordaten


Herausforderung

Efficiency Systems entwickelt und betreibt die unternehmenseigene Web-Plattform Smart Shopfloor. Auf dieser gehen Sensor- und Maschinendaten in eine Cloud. Das Unternehmen sucht nun nach einer Möglichkeit, die gesammelten Daten einfach und sinnvoll webbasiert zu visualisieren.

Lösung

Im Umsetzungsprojekt werden Efficiency Systems und Hahn-Schickard einen Datenlogger etablieren, der an die Plattform Smart Shopfloor angeschlossen ist. Der damit erzeugte Datenfluss macht es möglich, die Sensordaten gezielt zu visualisieren, zu analysieren und entsprechend auszuwerten.

Umsetzung

Die Umsetzung soll im Rahmen des Schaufensters bei Hahn-Schickard in Stuttgart präsentiert werden. Damit soll zum einen die Funktion der Sensoren gezeigt werden. Zum anderen soll die Anbindung der Sensorik an weiterführende Dienste demonstriert werden. Hier zeigt sich, wie einfach Softwareprogramme an Sensordaten angebunden und genutzt werden können, so lange diese standardisiert zur Verfügung gestellt werden.


Digitale Dashboards zeigen Sensordaten

Die Textil vernetzt-Kollegen von Hahn-Schickard haben es sich in diesem Projekt in Zusammenarbeit mit Efficiency Systems zur Aufgabe gemacht, Sensordaten einfach sichtbar zu machen. Dazu verbindet Smart Shopfloor beliebige Datenquellen mit einer Cloud und stellt Webdashboards bereit, um die gesammelten Daten zu veranschaulichen.

Digitaler „Unternehmenstacho“ visualisiert Daten, meldet Störungen und erzeugt künftig Prognosen: Neues Projekt mit Efficiency Systems

Efficiency Systems entwickelt und betreibt die Standard- Web-Plattform Smart Shopfloor. Diese Plattform verbindet beliebige Datenquellen wie Sensoren und Maschinen mit einer Cloud. Alle Daten können in frei konfigurierbaren Dashboards in Echtzeit angezeigt werden.


Nach oben